Rufus

Donnerstag, 21.06.2018, 9 und 11 Uhr – Jurte

Divider

Rufus

ein Stück über Falter, Farben und Fledermäuse nach Tomi Ungerer

Rufus ist eine Fledermaus. Leider keine sehr kluge. Gut denken kann er nur, wenn er mit dem Kopf nach unten an der Decke seiner Grotte hängt.

Eines Nachts guckt sich Rufus in einem Autokino die Abendvorstellung an. Der Film ist sehr spannend, aber Rufus hat nur Augen für eins: die bunten Farben. So etwas hat er noch nie gesehen. Er kennt ja nur das Schwarz und Grau der Nacht. Irgendwie fühlt Rufus: Die Farben haben etwas mit dem Tag zu tun. Und anstatt sich in der Morgendämmerung schlafen zu hängen, wie das jede vernünftige Fledermaus tut, bleibt Rufus einfach wach. Er sieht die Sonne aufgehen und tatsächlich: Der Tag mit seinen vielen bunten Blumen ist wunderschön. So rot, so gelb, so blau und so grün.

Aber für eine kleine Feldermaus ist der Tag auch sehr gefährlich. Gemeine Menschen schießen Rufus mit einer Pistole vom Himmel. Nur, weil sie nicht wissen, was eine Fledermaus am Tag da oben soll.

Zum Glück fischt der berühmte Schmetterlingssammler Doktor Tarturo den schwer verletzten kleinen Kerl aus seinem Tulpenbeet, pflegt ihn gesund und erkennt dabei rasch, was unserem Helden wirklich fehlt.

 

Mit Bärbel Maier, Mariele Damminger und Peer Damminger
Regie Bärbel Maier
Kostüme Gabi Kinscherf
Bühne Peer Damminger
Animationen Mehran Golmohammadi
Figuren Sandie Burke-Späth
Zielgruppe ab 4 Jahren